Freundeskreis 'on tour' mit Hanspeter Gaal

Obwohl am frühen Morgen der Himmel seine Schleusen geöffnet hatte, traf sich am letzten Sonntag der Sommerferien auf Initiative von Hanspeter Gaal und seiner Ehefrau Marianne eine gutgelaunte Gruppe des Freundeskreises in der Kraichgau-Gemeinde Kürnbach, der „kleinsten selbständigen Gemeinde im Landkreis Karlsruhe“, so HP Gaal.

Nach einigen Erläuterungen zur Historie des Ortes ging es (inzwischen trockenen Fußes) zum Start der „Wanderung mit Wein“, wo man sich mit Infomaterial zur Strecke, einem Rätsel und vor allem je einem Probierglas ausrüstete. Gleich an der ersten Station gab „Neu-Pensionär“ HP Gaal seinen „Einstand“ mit einer Verkostung des Kürnbacher Schwarzrieslings, zu dem er einiges zu erzählen hatte. Weiter ging es bergauf durch die Weinberge, vorbei an verschiedenen Rebsorten, alle noch voller Trauben, ein schönes Bild. Marianne Gaal wagte sich als einzige mutig ans Geschicklichkeitsspiel und hätte es fast geschafft, alle drei Kugeln an die richtigen Stellen oben auf dem Weinfass zu platzieren.

An zahlreichen Ständen war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, und jeder konnte sein Glas dort nach eigener Vorliebe – selbstverständlich in kleinen Mengen - befüllen lassen. Dass auch der angebotene Traubensaft hervorragend mundete, war für die Autofahrer sehr erfreulich. Immer wieder boten sich herrliche Ausblicke über die Region, es wurden Pausen für angeregte Gespräche über Wein und schöne Reiseziele gemacht, und das Rätsel durfte ja auch nicht vergessen werden.

Pünktlich, wie von Jürgen Brauns Wetter-App vorhergesagt, setzte nach gut zwei Dritteln der Wegstrecke ein heftiger Schauer ein, nichtsdestotrotz überzeugte Familie Gaal die Gruppe an der nächsten Station davon, wie gut gebratene Maultaschen mit Zwiebeln im Laugenweck zu einem Gläschen Sekt schmecken. In flottem Tempo wegen des Regens ging es – mit der richtigen Lösung des Rätsels - zurück nach Kürnbach. Vorbei an hübschen Fachwerkhäusern und durch enge Gäßchen gelangte man zum Abschluss in die Hessen-Kelter. Nur den Kaffee zur großen Kuchenauswahl hätten wir uns gerne ein wenig heißer gewünscht. Nach herzlichem Dank an Marianne und Hanspeter Gaal durch die stellvertretende Vorsitzende, Ursula Eckart, war es dann Zeit zum Aufbruch.

Wir freuen uns, dass für den Freundeskreis des JKGs die „Ära Gaal“ mit seinem Eintritt in den Ruhestand nicht zu Ende ist, und hoffen, dass er vielleicht sogar etwas mehr Zeit hat, da er als Ex-Schulleiter und Pensionär ja nun von vielen Pflichten entbunden ist. (UE)

Zum Seitenanfang